Goetheanum folgen

Schlagworte

Faust

biodynamische Landwirtschaft

Goetheanum-Bühne

Anthroposophische Medizin

Meditation

Goetheanum 63 Eurythmie 25 Schauspiel 17 Goethe 16 Faust 15 Tanz 14 Theater 12 Anthroposophie 12 Goetheanum-Bühne 12 biodynamisch 12 Faust am Goetheanum 10 Verlag am Goetheanum 10 Rudolf Steiner 10 Bühne 10 Literatur 8 Christiane Haid 8 Boden 8 Andrea Pfaehler 8 Anthroposophische Medizin 7 Musik 7 Jugend 7 Bodenfruchtbarkeit 7 Landwirtschaft 7 Kunst 7 biologisch-dynamisch 6 Lebensmittel 6 Technologie 6 Freie Hochschule für Geisteswissenschaft 6 Meditation 5 Goetheanum-Eurythmie-Ensemble 5 Sektion für Landwirtschaft 5 Gesundheit 5 Vorstand am Goetheanum 5 Michaela Glöckler 5 Eduardo Torres 5 Ernährung 5 Nachhaltigkeit 5 Architektur 5 Medien 4 Ökologie 4 Persönlichkeitsentwicklung 4 Spiritualität 4 Kindheit 4 Digitalisierung 4 Assoziation 4 World Goetheanum Association 4 Tierhaltung 4 Sektion für Bildende Künste 4 Goetheanum-Gärtnerei 4 biodynamische Landwirtschaft 4 Jasmin Peschke 4 Kindergarten 4 Junge Bühne 4 Klima 4 Stefan Hasler 4 Schaf 4 Demeter 4 Jean-Michel Florin 3 Wirtschaft 3 Engadiner Bergschaf 3 Schüler 3 Präparate 3 Ökolandbau 3 Kuh 3 Jugendtheater 3 Selbsterkenntnis 3 Ausstellung 3 Steinerschule 3 Lamm 3 Lebensmittelqualität 3 Kleinkind 3 Medizinische Sektion 3 Schule 3 Paul Mackay 3 ökologische Landwirtschaft 3 Biolandbau 3 Angst 3 Kindeswohl 3 Früherziehung 3 Florian Osswald 3 Jugendsektion 3 Selbstführung 3 Waldorfschule 3 Lebensfragen 3 Schulungsweg 3 Kontemplation 3 Versenkung 3 Grenzerlebnis 3 Irrwege 3 Identitätssuche 3 Christian Peter 3 Wissenschaft 3 Christus 3 Medizin 3 Konzentration 3 Zusammenarbeit 3 Welternährungstag 3 Christentum 3 Sektion für Schöne Wissenschaften 3 Pädagogik 3 Malerei 3 Forschung 3 Öffentlichkeitsarbeit 3 Bodo von Plato 3 Gemeinwohl 2 Gedenken 2 Brief 2 organische Architektur 2 Saatgut 2 Smartphone 2 Farbe 2 Bildmotiv 2 Kalb 2 Welteurythmietag 2 Züchtung 2 Bild 2 Mut 2 Lyrik 2 Premiere 2 Goetheanum-Park 2 digital 2 Leadership 2 Berufsfindung 2 Transhumanismus 2 Messie 2 Altägypten 2 Ariane Eichenberg 2 Weide 2 Sozial 2 René Madeleyn 2 Präparat 2 Sinne 2 Hof 2 Betrieb 2 Urban Gardening 2 Peer Gynt 2 Gioia Falk 2 Speisehaus 2 Informationstechnologie 2 Geist 2 Schülerin 2 Kommunikationstechnologie 2 Schöpfer 2 Natur 2 James MacMillian 2 Theologie 2 Griechenland 2 Das Fünfte Reich 2 Best Practice 2 Substanz 2 Bruno Sandkühler 2 Menschenwürde 2 Neuinszenierung 2 Sebastianismus 2 Tod 2 World Goetheanum Forum 2 wertebasiert 2 Klimawandel 2 Buchhandlung am Goetheanum 2 Buchhandlung 2 Gedichte 2 Robin Schmidt 2 Bio 2 Fernando Pessoa 2 Gemüseanbau 2 Pessoa 2 Mensa 2 Ägypten 2 nachhaltig 2 Praxisforschung 2 Sektion für Redende und Musizierende Künste 2 Allgemeine Anthroposophische Sektion 2 Reinigen 2 Identität 2 Putzen 2 Wesen 2 Technik 2 Therapie 2 Studie 2 Reinigungsmittel 2 Courage 2 Essen 2 Seele 2 Portugal 2 Sucht 2 Norwegen 2 Kommunikation 2 Weiterbildung 2 Eliant 2 Agnes Zehnter 2 Botschaft 2 Christologie 2 Mensch 2 Matthias Girke 2 Georg Soldner 2 Kunstmuseum Basel 2 Kooperation 2 Goetheanismus 2 Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft 2 Mephisto 2 Putzmittel 2 Ethik 2 Saubermachen 2 Pressearbeit 2 Gedicht 2 Ibsen 2 Goetheanum-Leitung 2 Generalversammlung 2018 2 Nichtbestätigung 2 Kompost 2 Buch 2 CoOpera 2 Geburt 2 Engagement 2 Waldorfpädagogik 2 Geflüchtete 2 Pädagogische Sektion 2 Rainer Maria Rilke 2 Führung 2 Sinfonieorchester Basel 2 Gebäudemanagement 1 Gewürze 1 Nahrung 1 Pflanze 1 Gemeinschaftsverpflegung 1 Großküche 1 Herz 1 Speise 1 Verpflegung 1 Biodiversität 1 Geschmack 1 Biologie 1 Molekularbiologie 1 Besetzung 1 Täuschung 1 Selbstbestimmung 1 Autonomie 1 spirituell 1 Kinder- und Jugendhilfe 1 Philosophie 1 Denken 1 Erwachsenenbildung 1 Buddhismus 1 Gastfreundschaft 1 Gerechtigkeit 1 Gretchen 1 Becher 1 Neue Medien 1 Führungskraft 1 Eigentum 1 Ökonomie 1 Esskultur 1 ökologischer Fußabdruck 1 Kaiserschnitt 1 Spiegelung 1 Unternehmensentwicklung 1 Tagesmutter 1 Impfen 1 Masern 1 Eigenverantwortung 1 Fühlen 1 Suizid 1 Förderschule 1 Hass 1 Cybermobbing 1 Zwischenraum 1 Biolandwirtschaft 1 Winzer 1 Künstlerin 1 Wolle 1 Menschlichkeit 1 Sterbebegleitung 1 Selbstmord 1 Johannes Mayer 1 Ein Sommernachtstraum 1 Orientierung 1 Rentner 1 Romeo und Julia 1 Ich 1 Malen 1 Versiegelung 1 Verstorbene 1 Baukunst 1 Physik 1 Farbenlehre 1 Spiegelspaltblende 1 Jugendstudie 1 Globalisierung 1 Dreigliederung 1 Feuchtgebiet 1 Feuchtwiese 1 Artenvielfalt 1 Bildende Kunst 1 Grundeinkommen 1 Ökotrophologie 1 Ernährungsplan 1 Altenheim 1 biologisch-dynamische Landwirtschaft 1 Porzellan 1 20. Jahrhundert 1 Fachbuch 1 Erzieher 1 Tafelbild 1 Eurythmy 1 Heileurythmie 1 Kunstpädagogik 1 Bewegungspädagogik 1 Eurythmie im Sozialen 1 Eurythmietherapie 1 Paul Schatz 1 Umstülpung 1 Sträucher 1 Facilitymanagement 1 Gebäudemangement 1 Facilitymangement 1 Kindersprechstunde 1 Elternsprechstunde 1 IPMT 1 Selbstschulung 1 Fake News 1 Biologische Landwirtschaft 1 biodynamische Präparate 1 chronische Erkrankung 1 Kleinkinderziehung 1 Kleinkindgefährdung 1 Kleinkindwohl 1 Therapiefreiheit 1 Bodenqualität 1 Prinz Charles 1 Ernährungssicherheit 1 Gemeingut 1 Agrobiodiversität 1 Ökosystemleistung 1 Nutzergemeinschaft 1 Jugendtagung 1 Zukunftswerkstatt 1 Verständigung 1 Schülertagung 1 Hannes Weigert 1 Utoya 1 Anschlag 1 Umwelt 1 Abendmahl 1 Glaubensfreiheit 1 Freiheit des Christenmenschen 1 Wandlung 1 Sakrament 1 Die Christengemeinschaft 1 Dorothee Jacobi 1 Marcus Schneider 1 Persönlichkeitsschulung 1 Woloschin 1 Maximilian Woloschin 1 Max Woloschin 1 Silbernes Zeitalter 1 Russische Literatur 1 Koktebel 1 Minipigs 1 Food Systems 1 Habilitation 1 Verlust 1 Milchkuh 1 Bibliothek 1 Landschaftsgestaltung 1 Integrative Medizin 1 Tierwohl 1 Methodenvielfalt 1 Junge Bühne Arlesheim 1 17. Jahrhundert 1 Poquelin 1 Bildschirm 1 Spatenprobe 1 Bodenfruchtbarkeitsfonds 1 Übernutzung 1 Versteppung 1 gemeinnnützig 1 Margrethe Solstad 1 Ägyptologie 1 Sema tawy 1 Vereinigung Beider Länder 1 Sedfest 1 Pharao 1 Horus 1 Seth 1 Hieroglyphe 1 öffentlich wirken 1 Constanza Kaliks 1 Forschungsstelle Kulturimpuls 1 Sektionskreis Ernährung 1 klassische Moderne 1 farbiges Licht 1 Bewegungskunst 1 Obstbau 1 Rebe 1 Rebkultur 1 Rebstock 1 Reblaus 1 Mehltau 1 Hepatodoron 1 Pfropf 1 Veredelung 1 Selbsterfahrung 1 Basel Sinfonietta 1 Nikos Skalkottas 1 Georges Aperghis 1 Alexander Skriabin 1 Skrjabin 1 Stefan Wirth 1 Culturscapes 1 Die Wände haben Ohren 1 Odysseus 1 Farbenklavier 1 Jurriaan Cooiman 1 Douglas Cardinal 1 lebendige Form 1 Pieter van der Ree 1 Rauhnächte 1 Deutung 1 innere Schulung 1 Gemeinschaftsbildung 1 Peter Heusser 1 Naturwissenschaft 1 Erkenntnistheorie 1 Leib-Seele-Problem 1 Wissenschaftlichkeit 1 Blutkristallisation 1 Turbula 1 Kolophonium 1 Ibrahim Abouleish 1 Der Atem Ägyptens 1 Michael Debus 1 Roland Schaette 1 Mona Lenzen-Abouleish 1 alte Kultur 1 Martina Maria Sam 1 Rudolf Ronsperger 1 Luise Kautsky 1 Karl Kautsky 1 Sir Mark Elder 1 Mark Elder 1 Bühnenweihfestspiel 1 Messa da Requiem 1 Heidi Overhage-Baader 1 Heinz Bähler 1 Glarisegger Chor 1 Margerethe Solstad 1 Goetheanum Eurythmie-Bühne 1 Giovanni Barbato 1 Camerata Da Vinci 1 Friedwart Husemann 1 Erkenntniswissenschaft 1 Übersinnliches 1 Goetheanum Studies 1 Fähigkeitenbildung 1 transdisziplinär 1 Ita Wegman 1 Elisabeth Vreede 1 Rehabilitierung 1 Generalversammlung 1 Bildschirmfreiheit 1 Bündnis für humane Bildung 1 Übergangszeit 1 Jugendbewegung 1 Sigurd Borghs 1 Waldorf Resources 1 Steinerpädagogik 1 Philipp Reubke 1 Michal BenShalom 1 Irina Ogorodova 1 Jyotsna Patnaik 1 Fragmentierung 1 Spezialisierung 1 Modularisierung 1 Elternabend 1 Schulführung 1 Schule als Ganzes 1 Orchester 1 Assoziative Wirtschaft 1 Brüderlichkeit 1 Flache Hierarchie 1 Praxisbeispiele 1 Roland Benedikter 1 Yaroslava Black-Terletzka 1 Michael Hauskeller 1 Christian Kreiß 1 Patrick Roth 1 Galsan Tschinag 1 Künstlicher Mensch 1 Sibylle Lewitscharoff 1 Silke Sponheuer 1 Maren Stott 1 Tanja Masukowitz 1 Hansjörg Palm 1 Sitzgelegenheit 1 Baumotiv 1 Flanieren 1 Verweilen 1 Landbau 1 Lebensmittelverträglichkeit 1 Entwicklungsforschung 1 Alle Schlagworte anzeigen
«Aus welcher Quelle ein Wesen schöpft». Eurythmie ist Bestandteil der Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1 & 2› am Goetheanum

«Aus welcher Quelle ein Wesen schöpft». Eurythmie ist Bestandteil der Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1 & 2› am Goetheanum

Pressemitteilungen   •   Mär 19, 2020 18:10 CET

Am 20./21. Juni ist die Premiere der Neuinszenierung von Johann Wolfgang Goethes ‹Faust 1 & 2› am Goetheanum (Regie: Andrea Pfaehler) geplant. Weltweit einmalig ist die Aufführungstradition an sich und dass in allen Inszenierungen Schauspiel und Eurythmie eingesetzt werden.

Drei Generationen ‹Faust›. Besetzungskonzept der Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1&2›

Drei Generationen ‹Faust›. Besetzungskonzept der Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1&2›

Pressemitteilungen   •   Dez 17, 2019 16:26 CET

Die Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1 und 2› am Goetheanum ist ein Allgenerationenprojekt: Das Alter der Darstellerinnen und Darstellern liegt zwischen 17 und 75 Jahren. Seit Dezember arbeiten bis zur Premiere am 20./21. Juni 2020 rund 80 Mitwirkende an der Aufführung des Monumentalwerks.

«Wir verschulden uns ständig». ​Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1 & 2› am Goetheanum

«Wir verschulden uns ständig». ​Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1 & 2› am Goetheanum

Pressemitteilungen   •   Nov 20, 2019 06:00 CET

Die Goetheanum-Bühne zeigt 2020 Goethes ‹Faust 1 & 2› in neun Stunden – und damit erstmals in der Aufführungstradition des Hauses gekürzt. Die Neuinszenierung von Andrea Pfaehler (Regie) und Eduardo Torres (Eurythmie) arbeitet Fragen nach Schuld, Verantwortung und Verwandlung heraus.

«Freude und Mut, zu leben». ​Am 24. September ist Welteurythmietag

«Freude und Mut, zu leben». ​Am 24. September ist Welteurythmietag

Pressemitteilungen   •   Sep 23, 2019 09:06 CEST

Eurythmie lebt auf der Bühne als Gestaltung von sprachlichem, musikalischem und dramatischem Geschehen sowie in pädagogischem, therapeutischem und sozialem Zusammenhang. Das Besondere: Eurythmie kennt keine Altersbegrenzung, um Lebensfreude zu zeigen.

«Tönet laut in schärfern Tönen». ​Aufruf: Mitwirken beim Sprechchor für ‹Faust am Goetheanum› 2020

«Tönet laut in schärfern Tönen». ​Aufruf: Mitwirken beim Sprechchor für ‹Faust am Goetheanum› 2020

Pressemitteilungen   •   Jun 05, 2019 07:00 CEST

Für die Inszenierung von Goethes ‹Faust› am Goetheanum 2020 baut das künstlerische Team einen Sprechchor auf (Leitung: Agnes Zehnter).

Erstmals in Kurzfassung. ​2020 zeigt die Goetheanum-Bühne wieder Goethes ‹Faust 1 und 2›

Erstmals in Kurzfassung. ​2020 zeigt die Goetheanum-Bühne wieder Goethes ‹Faust 1 und 2›

Pressemitteilungen   •   Feb 18, 2019 09:04 CET

Anlässlich der gesicherten Startfinanzierung findet am 20. Februar am Goetheanum ein öffentlicher Informationsabend zur 2020 geplanten Neuinszenierung ‹Faust am Goetheanum› statt.

Ausverkauft. ​Sinfonieorchester Basel mit Jonas Kaufmann am Goetheanum

Ausverkauft. ​Sinfonieorchester Basel mit Jonas Kaufmann am Goetheanum

Pressemitteilungen   •   Jan 10, 2019 07:45 CET

Am 16. Januar spielt das Sinfonieorchester Basel unter Leitung von Jochen Rieder mit dem Tenor Jonas Kaufmann im ausverkauften Goetheanum. Auf dem Programm stehen Franz Schuberts zehnte Sinfonie in der Fassung von Luciano Berio (‹Rendering›) und ‹Das Lied von der Erde› von Gustav Mahler.

Schöpferkräfte von Musik und Sprache. ​Neues Eurythmie-Ensemble nimmt Arbeit auf

Schöpferkräfte von Musik und Sprache. ​Neues Eurythmie-Ensemble nimmt Arbeit auf

Pressemitteilungen   •   Sep 13, 2018 17:16 CEST

Im September hat das neue Goetheanum-Eurythmie-Ensemble seine Arbeit aufgenommen. Bereits sechs Tage nach Probenbeginn findet die erste Aufführung im Rahmen der Jahrestagung der Medizinischen Sektion am Goetheanum statt.

Klänge der Hoffnung.  Ostern am Goetheanum: Sir Mark Elder dirigiert Sinfonieorchester Basel für Richard Wagners ‹Parsifal› (dritter Aufzug) (konzertante Aufführung)

Klänge der Hoffnung. Ostern am Goetheanum: Sir Mark Elder dirigiert Sinfonieorchester Basel für Richard Wagners ‹Parsifal› (dritter Aufzug) (konzertante Aufführung)

Pressemitteilungen   •   Feb 26, 2018 15:12 CET

Ostern am Goetheanum wird zu einem musikalischen Fest: Sir Mark Elder dirigiert das Sinfonieorchester Basel in einer konzertanten Aufführung von Richard Wagners Bühnenweihfestspiel ‹Parsifal› (dritter Aufzug); unter Leitung von Heinz Bähler erklingt die ‹Messa da Requiem› von Giuseppe Verdi; die Goetheanum-Eurythmie-Bühne zeigt ‹Es geht ein Rufton durch die Welt›.

«Ein Mixer ist gefährlich, aber nicht böse». Goetheanum-Bühne zeigt Goethes ‹Faust 1› ungekürzt in München

«Ein Mixer ist gefährlich, aber nicht böse». Goetheanum-Bühne zeigt Goethes ‹Faust 1› ungekürzt in München

Pressemitteilungen   •   Sep 13, 2017 08:38 CEST

Am 23. September zeigt die Goetheanum-Bühne die Tourneefassung ihrer Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1› (ungekürzt) im Theater ‹Leo 17› in München. Medienberichte bezeichneten die Inszenierung beider Teile unter anderem als «revolutionär», «XXL-Theatervergnügen», «kurzweilig und abwechslungsreich».

Das Beste aus Molières Komödien am Goetheanum. Junge Bühne spielt ‹Palais Royal› unter Leitung von Andrea Pfaehler

Das Beste aus Molières Komödien am Goetheanum. Junge Bühne spielt ‹Palais Royal› unter Leitung von Andrea Pfaehler

Pressemitteilungen   •   Aug 15, 2017 07:30 CEST

Die Junge Bühne aus Arlesheim, Schweiz, zeigt Szenen aus vier Stücken von Molière, eingebettet in einen Handlungsrahmen, der mit der Lebenswelt des 17. Jahrhunderts vertraut macht. Die neun Aufführungen von ‹Palais Royal› finden im Goetheanum statt; Premiere ist am 25. August.

Premiere: ​Die Junge Bühne Arlesheim zeigt ‹Peer Gynt› von Henrik Ibsen am Goetheanum

Premiere: ​Die Junge Bühne Arlesheim zeigt ‹Peer Gynt› von Henrik Ibsen am Goetheanum

Pressemitteilungen   •   Aug 26, 2016 09:43 CEST

Nach den mehrfach ausverkauften Freilichtaufführungen von ‹Räuber› 2015 zeigt die Junge Bühne Arlesheim nun ihre neue Produktion ‹Peer Gynt› im Goetheanum. Andrea Pfaehler, die 2016 auch Teile der Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1 und 2› (ungekürzt) am Goetheanum einstudierte, hat dafür das Stück von Henrik Ibsen auf rund zwei Stunden Spielzeit verdichtet.