Direkt zum Inhalt springen
Biodynamischer Hof Rekola, Finnland (Foto: Sektion für Landwirtschaft am Goetheanum)
Biodynamischer Hof Rekola, Finnland (Foto: Sektion für Landwirtschaft am Goetheanum)

Pressemitteilung -

Engagiert für eine gesunde Erde: Klima, Resilienz und Gesundheit sind Themen der Sektion für Landwirtschaft

Goetheanum, Dornach, Schweiz, 10. Dezember 2020

Engagiert für eine gesunde Erde
Klima, Resilienz und Gesundheit sind Themen der Sektion für Landwirtschaft

Die Sektion für Landwirtschaft am Goetheanum hat sich zum Ziel gesetzt, dass jeder Mensch an der biodynamischen Agri- und Ernährungskultur teilhaben und sie mitgestalten kann. Das setzt Zugang zu hochwertigem Saatgut, eine fundierte Ausbildung und ein ökologische Landwirtschaft ermöglichendes Umfeld voraus.

Biologisch-dynamische Landwirtschaft und Forschung finden in nahezu allen landwirtschaftlichen Bereichen weltweit an Orten mit recht unterschiedlichen Bedingungen statt. Bei der Sektion für Landwirtschaft am Goetheanum bündeln sich viele Wahrnehmungen der biodynamischen Landwirtinnen und Landwirte sowie der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler: Durch ihre Erfahrungen und Herausforderungen vor Ort, durch ihre Fragen und Ideen entsteht ein Bild von den aktuellen Aufgaben in der Landwirtschaft. 

Die Sektion erarbeitet die biodynamischen Grundlagen und Fragen der Ernährung und stellt diese öffentlich bereit. «Wir unterstützen einen erweiterten Wissenschaftsbegriff und einen Erkenntnisprozess, der über eine reduktionistische Forschung hinausgeht», so Jean-Michel Florin, Co-Leiter der Sektion für Landwirtschaft. «Wir bringen dabei akademische Forschung mit dem Fachwissen der Praktikerinnen und Praktiker zusammen, um gemeinsam die Aufgaben der Lebensmittel- und Landwirtschaftssysteme zu erforschen, zu diskutieren und zu ihrer Lösung beizutragen», ergänzt sein Leitungskollege Ueli Hurter.

Um diese Aufgabe zu erfüllen, schafft die Sektion soziale Räume: Aus Begegnung und Austausch entstehen so neue Ideen und Lösungsansätze. Als wesentliche Themen der nächsten Jahre hat die Sektion Klima, Resilienz und Gesundheit als Aufgabenbereiche identifiziert. «Ziel ist es, diese Themen in neuen und bereits bestehenden Projekten interdisziplinär zu bearbeiten, um mit unseren Partnerinnen und Partnern ganzheitliche Lösungsansätze zu suchen», so Verena Wahl, Geschäftsführerin der Sektion. Instrumente dafür sind Forschungsprojekte, Hochschulkurse, Fach- und Forschungstagungen, Berufsgruppentreffen, Webseminare, Publikationen und Videodokumentationen.
(2065 Zeichen/SJ)

Web www.sektion-landwirtschaft.org
Web www.sektion-landwirtschaft.org/ueber-uns/vision-und-leitbild

Digitale Tagung Atmen mit der Klimakrise – ökologisch, sozial, spirituell, 11. bis 14. Februar 2021 Web www.agriculture-conference.org/de/2021

Ansprechpartner Verena Wahl, verena.wahl@goetheanum.ch

Links

Themen

Kategorien


Das Goetheanum ist Sitz der weltweit arbeitenden Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Anthroposophischen Gesellschaft. Die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft mit ihren elf Sektionen ist in Forschung, Entwicklung, Lehre und der praktischen Umsetzung ihrer Ergebnisse wirksam und wird in ihrer Arbeit durch die Anthroposophische Gesellschaft gefördert.

Kontakt

Sebastian Jüngel

Sebastian Jüngel

Pressekontakt Stabsstelle Kommunikation 0041/617064463
Wolfgang Held

Wolfgang Held

Pressekontakt Beauftragter für Kommunikation

Zugehörige Meldungen

Cover der Präparatestudie der Sektion für Landwirtschaft am Goetheanum

Vielfalt im Produktionsprozess biologisch-dynamischer Präparate. ​Sektion für Landwirtschaft am Goetheanum legt Präparatestudie vor

Ein sechsköpfiges Team unter Leitung von Sektionsleiter Ueli Hurter erstellte die Fallstudie ‹Die biodynamischen Präparate im Kontext – individuelle Herangehensweisen an die Arbeit mit Präparaten›. Die Studie vermittelt ein differenziertes Bild verschiedener, teils konträrer Auffassungen, die in ihrem jeweiligen Kontext ihre Bedeutung haben.

Grafik aus der Schrift ‹Atmen mit der Klimakrise› (Grafik: Mark Schalken, www.markschalken.nl)

«Wir können uns entscheiden. Jeden Tag. Neu» >>> Schrift zur Klimakrise appelliert an den Aufbau einer individuellen Beziehung zwischen Mensch und Erde

Die Klimafrage beschäftigt Regierungen. Dass sie die Sache aller ist, vermittelt die Schrift ‹Atmen mit der Klimakrise› von Lin Bautze, Ueli Hurter und Johannes Kronenberg. Sie rufen anlässlich der UN-Klimakonferenz COP27 dazu auf, die Erde als lebendigen Organismus – mit dem Menschen als Partner – zu begreifen.

Tagung für Ausbildnerinnen und Ausbilder in biodynamischer Landwirtschaft in Zimbabwe (Kufunda Village) 2022 (Foto: Maaianne Knuth)

Emanzipation durch Landwirtschaft > Die Sektion für Landwirtschaft am Goetheanum reflektiert 100 Jahre Biodynamik

Die biodynamische Marke Demeter ist weltbekannt; die Grundlagen der biodynamischen Landwirtschaft weniger. Die Sektion für Landwirtschaft am Goetheanum erschließt ein Jahr vor dem 100-Jahres-Jubiläum diesen Ansatz als Fortführung eines menschheitlichen Kulturimpulses und hat die Ökoaktivistin Vandana Shiva eingeladen, am Goetheanum über die Beziehung von Mensch und Erde zu sprechen.