Goetheanum folgen

Pressemitteilungen Alle 5 Treffer anzeigen

«Was uns erfüllt, schenkt uns Lebenskraft». ​Das Seelische wirkt auf Gesundheit und Krankheit

«Was uns erfüllt, schenkt uns Lebenskraft». ​Das Seelische wirkt auf Gesundheit und Krankheit

Pressemitteilungen   •   Sep 11, 2019 06:00 CEST

Gesunden und Erkranken hängen mit der Seele des Menschen zusammen. Seelische Belastungen, Stress, Depressionen und Angstzustände bewirken nachweislich gesundheitliche Schäden. Andererseits ist die heilende Wirksamkeit der Seele bekannt.

«Eine Spiritualität, die ermutigt, ohne die Angst zu verleugnen». ​Sommer-Festspielwoche mit den vier Mysteriendramen Rudolf Steiners

«Eine Spiritualität, die ermutigt, ohne die Angst zu verleugnen». ​Sommer-Festspielwoche mit den vier Mysteriendramen Rudolf Steiners

Pressemitteilungen   •   Mai 23, 2019 17:15 CEST

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

«Damit unseren Kindern die Fülle des Lebens nicht entgeht.» ​Medizinische Sektion unterstützt Initiative ‹Medienfasten›

«Damit unseren Kindern die Fülle des Lebens nicht entgeht.» ​Medizinische Sektion unterstützt Initiative ‹Medienfasten›

Pressemitteilungen   •   Jan 24, 2019 07:15 CET

‹Medienfasten› ist ein Projekt der Universität Witten/Herdecke, der Initiative Lebensweise und des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (DE). Die Medizinische Sektion am Goetheanum unterstützt den Vorstoß, durch Enthaltsamkeit einmal im Jahr den eigenen Medienkonsum kritisch zu hinterfragen.

Der Biss in den Apfel bestimmt noch heute die Zukunft der Erde. ​Auseinandersetzung mit Lebensmittelqualitäten zum Welternährungstag

Der Biss in den Apfel bestimmt noch heute die Zukunft der Erde. ​Auseinandersetzung mit Lebensmittelqualitäten zum Welternährungstag

Pressemitteilungen   •   Okt 08, 2018 08:42 CEST

Die Ernährungswissenschaftlerin Jasmin Peschke fordert mehr Selbstbestimmung im Umgang mit Lebensmitteln: Die Produktionsbedingungen bestimmen Qualität, ökologischen Fußabdruck und Sozialverträglichkeit. Anregungen für eine Auseinandersetzung mit den Qualitäten der Ernährung gibt die Veranstaltung zum Welternährungstag am 16. Oktober in der Freien Gemeinschaftsbank Basel.