Goetheanum folgen

KORREKTUR Verlag am Goetheanum: Fernando Pessoas ‹Botschaft› neu übersetzt

Pressemitteilung   •   Jul 15, 2016 21:27 CEST

Cover des Buches ‹Der siebte Saal› mit dem Gedichtzyklus ‹Botschaft› von Fernando Pessoa und Zusatzmaterialien

Der Gedichtszyklus ‹Botschaft› von Fernando Pessao wurde aus dem Portugiesischen, nicht aus dem Englischen übersetzt, wie am 14. Juli falsch geschrieben. Ich bitte, den Fehler und die Umstände zu entschuldigen. Anbei die korrigierte Medienmitteilung. SJ

Goetheanum, Dornach, 14. Juli 2016 korrigiert

Verlag am Goetheanum: Fernando Pessoas ‹Botschaft› neu übersetzt

Günter Kollert hat Fernando Pessoas Gedichtzyklus ‹Botschaft› neu ins Deutsche übertragen; ein Teil der Zusatzmaterialien erscheinen erstmals auf Deutsch.

Fernando Pessoa (1888–1935) ist eine Ausnahmeerscheinung: als Mensch, als Literat und als an spirituellen Fragen Interessierter. Günter Kollerts einführender Essay erschließt die Komplexität und Kompliziertheit der Persönlichkeit Fernando Pessoas sowie seine hermetischen Bilder und die geistesgeschichtlichen Zusammenhänge der 44 Gedichte der ‹Botschaft›. In ihnen schafft Fernando Pessoa – gegliedert in ‹Wappen›, ‹Portugiesisches Meer› und ‹Der Verhüllte› – einen existenziellen Mythos Portugals. Darin liegt viel Sehnsucht nach Sinn, nach größerem Zusammenhang und nach Bedeutung im Konzert der verschiedenen Kulturen.

Für Christiane Haid, die den Verlag am Goetheanum und die Sektion für Schöne Wissenschaften der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft leitet, ist es ein Anliegen, besondere literarische Werke mit hohem kulturellen Stellenwert zu verlegen. «Pessoa ist ein zentraler Autor des 20. Jahrhunderts, der wesentliche Themen wie die Schwelle und Fragen der Selbsterkenntnis kunstvoll artikuliert und sein Leben lang bearbeitet hat.» Günter Kollert ergänzt: «Mit der ‹Botschaft› geht es auch darum, exemplarisch zu zeigen, dass sich Fernando Pessoa einen Platz in der Weltliteratur verschafft hat.» Darüber hinaus erhelle die Dichtung «nicht nur die europäische und universelle Bedeutung des portugiesischen Beitrags zur Konstitution der Neuzeit, sondern führt den Leser auch an eine Schlüsselstelle der Bewusstseinsgeschichte im 20. Jahrhundert.» Auf diese Weise wird das Buch zu einem literarisch gefassten Leitbild europäischen Kulturverständnisses.

Der Verlag am Goetheanum verlegt neben anthroposophischer Fachliteratur ausgewählte literarische Werke. Eines der ersten war ‹Vril› von Edward Bulwer-Lytton, eines der letzten ‹Aufzeichnungen eines Sonderlings› von Andrej Belyj.

(1954 Zeichen/SJ)

Fernando Pessoa: Der siebte Saal. Fernando Pessoas ‹Botschaft› von ihm selbst entschlüsselt. Essay, Auswahl und Übersetzung von Günter Kollert, 169 Seiten, Euro 20/Franken 25, Verlag am Goetheanum, Dornach 2016

Ihre Ansprechpartnerin, auch für Rezensionsexemplare:
Anna S. Fischer, fischer@vamg.ch, Tel. +41617064200, www.vamg.ch

Das Goetheanum ist Zentrum eines weltweit tätigen Netzwerks spirituell engagierter Menschen. Als Sitz der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft und der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft dient es dem Austausch über spirituelle Fragen und der Fortbildung auf künstlerischem und wissenschaftlichem Feld.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy